Heiße Rennen um den Weihnachtsbaum

Zum letzten Rennen des Jahres ging es rund um das Mehlinger Stadion rund. Bei kühlen Temperaturen zeigten sich die Fahrer der U15 zuerst auf der ebstens präparierten Strecke. Viele Richtungswechsel und der Schräghang verlangten den Sportlern alles ab, bis sie im zweiten Teil der Strecke auf den eigens angelegten Pumptrack durften. Das Rennen wurde dominiert durch die beiden großen Favoriten: Zum Einen der Gesamtführende des Pfalz-Cross-Cups Léo Kreamer vom Road Team Val de Moder und Philipp Straßer vom RV~Queidersbach. Beide setzten sich schnell vom Rest ab und fuhren gemeinsam bis zur Glocke als Zeichen für die letzte Runde. Der quirlige Franzose zog das Tempo an und brahte rund 20 Meter zwischen sich und seinen Konkurrenten. In diesem Abstand gingen die beiden auch auf die letzten 300m auf der Bahn um den Fußballplatz. Dort zündete Philipp seinen „Turbo“ und fing seinen Konkurrenten noch auf den letzten Metern ab. Durch seinen zweiten Platz ist Léo der Sieg beim Pfalz-Cross-Cup dennoch nicht mehr zu nehmen, Philipp dagegen gelang eine hervorragende Vorbereitung auf die DM in Queidersbach am ersten Wochenende im Januar 2017.

Anschließend fanden sich rund 40 junge Sportler der U13 und U11 im Stadion ein und legten zunächst ihre Räder im Zielbereich ab. Start war aber auf der anderen Seite und so hieß es erst einmal rund 300 Meter zu laufen. Wie an einer Perlenschnur aufgezogen kamen die Sportler nach kurzer Zeit bei ihren Rädern an und ganz vorne Messane Bräutigam (RSV~Rheinzabern) und Jannis Rapp (RSC~Wörth). Die beiden legten auch auf den Rädern los wie die Feuerwehr und der Gesamtführende Téo Deblock (Road Team Val de Moder) hatte große Mühe nach vorne aufzuschließen. In der zweiten Runde musste das beste Mädchen Messane den neuen Gesamtführenden Jannis dann ziehen lassen, der wie entfesselt seinem zweiten Sieg in der Serie entgegenfuhr. Téo schob sich noch auf den zweiten Rang vor und geht punktgleich mit Jannis in das letzte Rennen in Queidersbach. Messane behieklt den 3. Rang vor der ebenfalls sehr stark fahrenden Ronja Theobald (TV~Birkenfeld), die zum ersten Mal das MTB gegen ein Crossrad eintauschte.

Siegerehrung U13

Siegerehrung U13

In der U11 war der Gesamtführende Silas Bossong unantastbar, auch weil der stärkste Konkurrent nicht am Start war. Dahinter schob sich Silvan Theobald (TV~Birkenfeld) auf Rang 3 direkt vor Joelle Messemer (RSG Frankfurt), dem besten Mädchen.

Siegerehrung U11

Siegerehrung U11

Zum Abschluss der Rennserie treffen sich die Sportler am 07. Januar 2017 in Queidersbach. Alle Informationen zu diesem Rennen direkt auf der Seite des PRB -> http://prb-radsport.de/.

This entry was posted in Rennberichte and tagged , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.